Tegel (TXL) für die Feuerwehr

Baulich hat die Berliner Feuerwehr- und Rettungsdienst-Akademie, obwohl eine der größten Feuerwehrschulen Deutschlands, den Anschluss an das bundesweite Niveau von Landesfeuerwehrschulen bzw. Rettungsdienstschulen verloren. Es mangelt an ausreichenden Räumlichkeiten, Anlagen und Übungshallen, in denen sich typische Einsatzszenarien realitätsnah reproduzieren lassen, und um den gewachsenen Herausforderungen an die Aus- und Fortbildung entgegentreten zu können. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BFRA versuchen zwar ständig, die Standortdefizite durch viel Kreativität und persönliches Engagement zu kompensieren, doch lässt sich so ein Ausbildungsbetrieb nicht dauerhaft hochwertig durchführen.

Quelle: Berliner Feuerwehr

Um bessere Bedingungen für die Aus- und Fortbildung zu schaffen, plant die BFRA ihren Umzug auf Teile des heutigen Flughafens Tegel (TXL). Das Areal des derzeit noch in Betrieb befindlichen Flughafens bietet hervorragende Möglichkeiten für die Unterbringung der BFRA. Wo heute noch Flugzeuge gewartet werden, könnten morgen schon künftige Einsatzkräfte der Feuerwehr ihr Handwerk erlernen. Zwei große Hangars ließen sich mit verhältnismäßig geringem Aufwand zu multifunktionalen Übungshallen für die Feuerwehrausbildung umbauen. Die baulichen Investitionen würden dabei nur einen Bruchteil der Kosten betragen, die erforderlich wären, um solche Anlagen andernorts neu zu bauen. Die Nachnutzung der Anlagen wie beispielsweise des Tanklagers durch die Feuerwehr würde zudem hohe Abbruch- und Entsorgungskosten ersparen. Der Betrieb der heutigen Flughafenfeuerwache durch die Berliner Feuerwehr würde den Standort TXL für die hier geplante Ansiedlung von Start-Ups, universitäre Forschung und Industrieunternehmen zusätzlich attraktiv machen: Bei medizinischen Notfällen, Havarien oder Bränden wäre Hilfe schnell vor Ort.

Auf einen Umzug nach TXL bereitet sich die Berliner Feuerwehr bereits seit Jahren vor. Nach Beendigung des Flugbetriebes wäre die Feuerwehr sofort in der Lage, den Brandschutz für das gesamte Areal zu übernehmen und den Lehrbetrieb hier aufzunehmen.

Weitere Informationen zur Nachnutzung des Flughafens Tegel finden Sie hier.

Text und Abbildung: www.berliner-feuerwehr.de