Aktuelles

Ich setze mich ein für das Ehrenamt in der Berliner Feuerwehr und den Nachwuchs, die Berliner Jugendfeuerwehr.

Ich kämpfe für eine qualifizierte Ausbildung unserer Feuerwehrleute, moderne Einsatzfahrzeuge, für Sanierungen und Neubauten von Feuerwachen, bezahlbaren Wohnraum für unsere Kameradinnen und Kameraden und für Rentenvorteile für Ehrenamtliche.

 

Meine Arbeit und aktuelle Ereignisse sind hier für alle Interessierten dargestellt.

Und wieder auf Sendung...

 

Radio Paradiso berichtete am 07. Februar über die Freiwilligen Feuerwehren Berlins.

Beim Besuch der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz konnte ich zusammen mit dem Stellvertretenden Wehrleiter auf die Probleme hinsichtlich der überalterten Einsatzfahzeuge, des maroden Zustands der Feuerwachen und der fehlenden Abgasabsauganlagen aufmerksam machen.

Foto: D.Kowyrkin

Großer Fototermin der Berliner Jugendfeuerwehr

Am 20. Januar trafen sich die Berliner Jugendfeuerwehren für einen Fototermin anlässlich ihres bevorstehenden 40. Jubiläums am Brandenburger Tor.

Die Berliner Jugendfeuerwehr zählt über 1.100 Mitglieder.

+++Offener Brief Silvester 2017+++

 

Sehr geehrte Damen und Herren, 
die Silvesternacht hat die Verrohung und Respektlosigkeit gegenüber den Einsatzkräften von Feuerwehr, Polizei, Hilfsorganisationen und Technischen Hilfswerk deutlich gezeigt. Ein gezieltes auflauern und beschießen von Einsatzfahrzeugen und Rettungskräften scheinen Normalität und gehören für gewisse Individuen mittlerweile zum Silvesterbrauch. 
Hier ist die ganze Härte des Rechtsstaats gefragt! Ich könnte kotzen wie wir uns jedes Jahr anbiedern und um keine Gewalt gegen Einsatzkräfte betteln oder dazu  Kampagnen für viel Geld gestartet werden.  Wie lange sollen Einsatzkräfte noch ihre Gesundheit und ihr Leben durch solche Verbrecher gefährden lassen?! 
Der Bund hatte im vergangenem Jahr für härtere Bestrafungen bei Gewalt gegen Einsatzkräfte die Voraussetzungen angepasst. Ich erwarte zum Schutz meiner Kameradinnen und Kameraden eine entsprechende Umsetzung durch die zuständigen Behörden!  
Wer mit Feuerwerkskörper gezielt auf Mensch oder Tier schießt, begeht Mordversuch! Wer dazu noch Rettungskräfte angreift, greift auch unseren Rechtsstaat an. Das ist mit Terrorismus gleichzusetzen! 
Dass diese Gewalt dermaßen zugenommen hat, ist erschreckend und beschämend zugleich. Selbst vor Bedrohungen mit scharfen Schusswaffen wird nicht mehr zurückgeschreckt. 
Von Politikern die statt den Auftrag ihrer Wähler zur Regierungsbildung zu erfüllen, nur mit sich selbst und den Befindlichkeiten ihrer Fraktionen beschäftigt sind, ist vermutlich eine Gesetzesanwendung zum Schutz von ehren- und hauptamtlichen Einsatzkräften nicht zu erwarten.   
Sascha Guzy

Auf Sendung 2 ...

 

Der Berliner Rundfunk besuchte die Freiwillige Feuerwehr Blankenburg und berichtete darüber am 13. Dezember.

Feuerwehrleute die wegen einer fehlenden Abgasabsauganlage krebserregende Abgase der Einsatzfahrzeuge täglich einatmen müssen, der ständige Ausfall der alten Fahrzeuge und verrostete Hallentore die drohen herauszustürzen, sorgten auch für heftiges Kopfschütteln beim Team des Berliner Rundfunks.

Politik mitgestalten?

Am 09. Dezember war ich in der Bibliothek des Konservatismus beim Bürgerforum Blaue Wende eingeladen.
Eine interessante Veranstaltung - Politik gestalten ohne einer Partei anzugehören.

Auf Sendung...

Am 29. November war ich zusammen mit dem Abgeordneten Tim-Christopher Zeelen in der Livesendung des rbb Kulturradios zum Tagesthema (Freiwillige) Feuerwehr zu Gast.

In der 20 minütigen Sendung wurde u.a. über den überalterten Fahrzeugbestand der Berliner Feuerwehr, fehlende Investitionen und jahrelanges Kaputtsparen, die Ehrenamtsförderung, bezahlbarer Wohnraum, Sanierung von Feuerwachen, Jugendfeuerwehr uvm. geredet.