Presse

 
                                            

Berliner Morgenpost

07.02.2018

Berlin.  Die Berliner Feuerwehr wird mehr als 100 neue Fahrzeuge, 354 zusätzliche Stellen und eine deutlich verbesserte Ausstattung erhalten. Das geht aus einer Auflistung der Senatsinnenverwaltung über geplante Investitionen hervor, die der Berliner Morgenpost vorliegt. Die Liste ist Teil eines persönlichen Schreibens von Innensenator Andreas Geisel (SPD) "an alle Beschäftigten der Berliner Feuerwehr", in dem der Senator seine Pläne im Detail erläutert.

 

Neben der Berufsfeuerwehr dürfte sich vor allem die Freiwillige Feuerwehr über den Brief des Senators freuen. Denn zuletzt mehrten sich die Berichte über veraltete Einsatzfahrzeuge und marode Gebäude. Laut Landesfeuerwehrverband sei der Zustand in einigen Wachen katastrophal. Der Feuerwehrverbandschef Sascha Guzy hatte Anfang Januar dieses Jahres beim Kurznachrichtendienst Twitter mehrere Bilder maroder Feuerwehrfahrzeuge mit Rostbefall veröffentlicht.

 

Der Brief von Geisel sei ein richtiges Signal, sagte Guzy. "Jetzt ist das Geld da. Es muss richtig investiert werden", sagte er der Berliner Morgenpost. Neben den Gebäuden hätte allerdings eine Modernisierung der Fuhrparks höchste Priorität. Dabei dürfe man vor allem die Löschfahrzeuge nicht vergessen. "Über die Jahre wurde einfach zu viel gespart", so Verbandschef Guzy weiter.

 

>> Kompletter Artikel <<

Berliner Woche

06.10.2017

Berliner Woche

09.03.2017

Feuerwehrmagazin

03 / 2015

                                          

Berliner Abendblatt

Ausgaben: Pankow 02.06.2012 & Weißensee 09.06.2012

Bucher Bote, März 2012

Berliner Woche, 18.01.2012